Klopp Motorsport - Rückblick und Vorschau

Um die Winterpause etwas kurzweilig zu halten, haben wir von www.Buchse.de bereits den einen oder anderen Bericht online gestellt.

Jetzt wollen wir einmal die Saison 2018 vom Team Klopp Motorsport Revue passieren lassen.

Vater und Tochter starten bei den Buggys, der Vater – Markus Klopp – in der 5a und Tochter Manja in der Klasse 4a. Im Hintergrund werkelt Michaela Klopp in den Rennpausen an den Fahrzeugen usw. – ein Familien – Motorsport Team, durch und durch.

Schauen wir uns kurz im Rückblick die Saison 2018 an.
Manja Klopp wechselte in 2018 von den Tourenwagen der Klasse 2a in die Cross – Buggy Klasse 4a. Ein Umstieg der nicht ohne war, neues Fahrzeug – mehr Leistung – am Kart alles neu erlernen usw. Die Klasse 4a ist eine der schwersten und bestbesetzten Klassen in der DM. Hier wird um jeden Zentimeter gefightet und man bewegt sich im Starterfeld fast auf einem Level, daher ist es für Neueinsteiger nicht gerade einfach hier Erfolg zu haben. Beim ersten Lauf in Höchstädt hieß die Devise – ankommen – Fahrzeug verstehen und kennenlernen. Am Ende des ersten Laufes zur DM waren die ersten Punkte eingefahren. Manja konnte sich von Lauf zu Lauf in der DM steigern. Im ersten Rennen wurde sie auf Platz 17 gewertet, es folgten Platz 11 dann Platz 7, in Schlüchtern ein kleiner Durchhänger – Platz 12. Beim Lauf in Dauban dann Manjas Saison – Highlight – Platz 3 – Podium. Da war Vater Markus wohl besonders stolz, so wird jedenfalls berichtet. Doch dass Freud und Leid im Motorsport gute Kumpels sind, erfuhr Manja beim nächsten Rennen in Siegbachtal – Motorschaden. Zu Hause wurde der Motor gegen einen anderen getauscht und die Saison 2018 sauber zu Ende gefahren. In der Deutschen Meisterschaft belegte Manja den 20. Platz, im DAV Autocross Cup wurde sie als 11. in ihrer Division gewertet.


Schauen wir auch noch kurz bei Markus Klopp rein. Auch Markus startete für einige Rennen in der DM auf seinem Buggy mit Hayabusa Motor im Heck. Allerdings war für ihn der Saisonstart alles andere als erfolgreich – Motorschaden gleich beim ersten DM Rennen. Markus konnte zwar ein paar Punkte mitnehmen, aber das nützt wenig, wenn der Motor in die ewigen Jagdgründe eingegangen ist. Er hatte allerdings wenig Langeweile, denn Manjas Renner musste ja zu jedem Rennen neu vorbereitet werden  - über zu wenig Arbeit konnte Markus sich also nicht beschweren.  Zum Saisonende stieg Markus dann noch einmal für einige Rennen ein und konnte so noch ein paar Punkte in der DM einfahren.


 

Die DM alleine reichte dem Team nicht,  man startete noch ab und an im ADAC – NAX Cup. Auch Manjas Freund Luka Korte wurde etwas von dem DM – Fieber der Familie Klopp angesteckt und startete beim DM Lauf in Cunewalde in der Klasse 2a – den Jugend Tourenwagen.


Jetzt in der Winterpause wird alles einmal überholt und durchgecheckt, damit man für die Saison 2019 gut gerüstet ist. Die eine oder andere Kinderkrankheit soll ausgemerzt werden und am Spezial Cross von Markus wird er gesucht – der Fehlerteufel in der Motorsteuerung. Die Pläne für 2019 lauten bei Manja und Markus – DM komplett fahren. Manja möchte evtl. in Hoope noch bei der NAX starten – wenn die Zeit es zulässt. Freund Luka Korte  möchte in 2019 evtl. einige DM Rennen mehr in Angriff nehmen – man wird sehen ob es klappt. Markus Klopp liebäugelt zusätzlich noch mit 1 oder 2 Starts in der EM.
Also wieder ein volles Programm beim Team – Klopp Motorsport.

Th.
Alle Angaben ohne Gewähr!!
www.Buchse.de – die Seite für den Autocross Sport

 

Rennplakate