Smartphone App

1. Autocross Smartphone App

 

Autocross Live Info´s now available as smartphone app

Click on the icon or scan the QR code


 

Besucher:  

 




 




 

 

Ein Rückblick auf das Autocross Jahr 2016 - Der Autocross Deutschland Cup 2016 - Mit dabei die Autocross EM aus Seelow - by TH-Motorsport

 

 

30.11.2016


WACV Meisterfeier 2016 - by Gaby und Günter Temme - www.autocross.net

 

 

 

30.11.2016


Trainingstag Hoope - by Sascha Meyer

 

 

27.11.2016


DRCV Meisterfeier 2016 - by Gaby und Günter Temme - www.autocross.net

 

 

 

17.11.2016


Best Of Dutch Autocross - by Bart Demkes

 

 

15.11.2016


Mediasport.CZ - Magazin November 2016

 

Interviews mit Bernd Stubbe, Philip Raiser, Jens Kulke, Patrick Heider und einigen schönen Bildern vom DM Rennen am Matschenberg

 

Kommentator: Andreas Flashar

 

13.11.2016


DAV Siegerehrung 2016 - by Karlheinz Geiger

 

 

13.11.2016


Fotoserie der DC Meisterschaftsfeier - by Hotte - www.mscmoor.de

 

 

13.11.2016


Offroad Weekend 2016 Hungary - Markus Thomas - by GasziSportVideo

 

 

06.11.2016


Zu Gast beim Autocross - Team Brandt…


waren mein Bruder und ich beim Championsrace in Uelzen am 22.10.2016.

Dieses Mal war aber nicht Neffe Patrick mit dem  Büchl – 4x4 BMW unterwegs, sondern der Teamchef  selbst. Udo ließ das  Freie Training ausfallen, weil es am Vortag doch stark geregnet hatte und die Bahn dadurch sehr weich und matschig war – nicht nur die Bahn sondern auch das Fahrerlager. Es wäre schön gewesen, wenn der Veranstalter dass Fahrerlager etwas vom Schlamm befreit hätte, aber nun gut.

Bei der Fahrerbesprechung wurden dann die Startplätze für den ersten Vorlauf ausgelost, der Startplatz bzw. das Losglück hätte besser sein können, aber man war guten Mutes sich im Laufe der Veranstaltung noch etwas nach vorne fahren zu können, um so in das Finale am Sonntag zu kommen.

Den ersten Vorlauf ging Udo dann vorsichtig an, in den ersten Runden versuchte Udo noch seinen Vordermann ab und zu anzugreifen, brach dieses dann aber auf Grund der Bahnverhältnisse ab. Die Bahn wurde zwar von Rennen zu Rennen besser, aber neben der Ideallinie war es dann doch sehr rutschig. Nach den Läufen musste natürlich jedes Mal das Fahrzeug gereinigt werden – von oben bis unten.

Zum 2. Vorlauf ging man mit einer anderen Reifenwahl und anderer Taktik an den Start. Udo kämpfte sich schnell auf Platz 3 vor, doch schon eine Runde später eine große Lücke zum Vordermann, wo blieb Udo Brandt??  Der Allradantrieb hatte sich verabschiedet, dafür sahen die Drifts am Kurveneingang jetzt aber sehr gut aus. Für das Team war schrauben angesagt, um das Fahrzeug für den nächsten Tag wieder fertig zu bekommen.

Am Sonntag beendete man den 3. Vorlauf als vierter, jetzt ging es ins Klassenfinale für die Teilnehmer der Kl.9. Auch im Finale kam Udo relativ gut vom Start weg, konnte sich in der ersten Runde direkt auf Rang 4 festsetzen und nahm nun die Verfolgung auf, um noch einen Platz weiter vor zu kommen. Ganz vorne tobte Andre Hinnenkamp dem Feld davon, aber Rang 3 wollte man gerne belegen um dann ins Superfinale aufzusteigen. Einige Runden später  konnte Udo auf Rang 3 vorfahren und versuchte sich nun seinerseits etwas von seinen Verfolgern abzusetzen. Diese konnten aber den Kontakt zu ihm halten und versuchten Udo vom dritten Platz zu verdrängen. In der 2. Kurve nach Start und Ziel passierte es dann, ein Kontrahent fuhr Udo hinten aufs Rad, stieg dabei kurz auf, Udo drehte sich raus – Feierabend. Damit war der Renntag für das Team Brandt beendet,  das Fahrzeug wird jetzt daheim zerlegt, repariert und gewartet werden, um dann in 2017 wieder bei ausgesuchten Veranstaltungen an den Start zu gehen.
Th.

30.10.2016


Uelzen Saisonfinale - Samstagsimpressionen - by Michael John

 

 

29.10.2016


Uelzen Saisonfinale 2016 - by Sascha Meyer

 

 

24.10.2016


Autocross MSC Hesborn - by Gaby und Günter Temme - www.autocross.net

 

 

 

23.10.2016


FIA Autocross EC Calendar 2017

 

Alle Termine vorbehaltlich der Genehmigung durch das FIA World Motor Sport Council
All dates to approval by the FIA World Motor Sport Council

 

17.10.2016


DC Impressionen 2016 - by Thomas John

 

 

15.10.2016


Timo Pähler - Autocross St. Igny de Vers 2016 - by GasziSportVideo

 

 

12.10.2016


Dem Nachwuchse eine Chance…


sagte sich Udo Brandt vom Autocrossteam – Brandt.  Udo Brandt selbst ist schon Jahrzehnte  im Autocross aktiv.

Angefangen mit einem Porsche getriebenen Eigenbau, brachte das Team Brandt im Laufe der Jahre weitere Spezialcrossfahrzeuge an den Start z.B. einen Hakvoort mit Audi Turbo oder den vom Team neu aufgebauten Ex – Griem WRC mit BMW Motor.

In den letzten Jahren setzt Udo Brandt einen Büchl 4X4 mit BMW Motor ein und immer dabei, sein Bruder Gerd mit Sohn Patrick. In den letzten beiden Jahren gehören zum erweiterten Mechanikerkreis Udo Barkentien mit seinem Sohn. Udo Brandt selbst nahm bereits viele Jahre an der Deutschen Meisterschaft teil, oder am Deutsch – Dänischen Autocross Pokal sowie an der Gaumeisterschaft Schleswig – Holstein. Ebenso ging das Team immer mal wieder bei ausgesuchten EM – Läufen an den Start.

Seid einigen Jahren startet Udo Brandt nur noch da wo man gerade Lust zu hat,  mal in Uelzen – mal bei der DM oder EM. In diesem Jahr gibt Udo sein Fahrzeug auch an seinen Neffen Patrick ab, der bereits in Mölln und in Hoope mit dem Fahrzeug an den Start gehen durfte und Udo sich beratend im Hintergrund hielt.  Patricks Vater Gerd ist natürlich weiterhin dabei und unterstützt seinen Sohn bei den ersten Gehversuchen im Autocross – Sport. Auch im Jahre 2017 plant Udo sein Fahrzeug immer mal wieder an seinen Neffen abzugeben, um ihn Stück für Stück weiter in den Sport einzuführen. Für Patrick kein leichter Einstieg, denn er musste direkt bei den „großen Jungs“ mitfahren, den Spezialcrossern über 1600ccm – nicht leicht für einen Anfänger.

 

 

Immer an Patricks Seite seine Freundin Meena Pietsch, die in diesem Jahr ebenfalls erste Rennen mit einem Spezialcross bestritt und wer weiß, evtl. treffen die Beiden ja mal in einem Superfinale aufeinander – wir werden die Sache mal im Auge behalten.


Th. 

 

 

 


MMČR Sedlčany (CZ) - by Tomáš Němec

 

 

08.10.2016


DMSB / DAV Deutsche Autocross Meisterschaft 2016

Gratulation an die deutschen Meister, zweit- und drittplatzierten und alle die erfolgreich an der Meisterschaft teilgenommen haben

 

   

 All Photos by Nina Schäfer und Karlheinz Geiger

Die Ergebnisse der Juniorbuggy vorbehaltlich der Berufungsverhandlung

 

03.10.2016


Rückblick Deutsche Autocross Meisterschaft und Deutscher Autocross – Cup powered by DAV

In dieser Saison wurde den Veranstaltern und Fahrern in der DM 2016 einiges abverlangt.


Die Saison begann schon fast traditionell beim MSC Höchstädt im Fichtelgebirge. Diese Veranstaltung zieht seit Jahren ein Top – Fahrerfeld ins Fichtelgebirge, so auch in diesem Jahr.  Einige Fahrer wollten noch schnell die Chance nutzen und vor dem ersten EM Lauf ihr Fahrzeug testen,  andere waren neu in der DM dabei und  dann waren da noch die Fahrer, die seit Jahren zum festen Stamm!!! der DM Szene gehören.  Doch ich glaube für alle war eines neu – das direkt beim ersten Lauf zur DM das Wetter verrückt spielte – es schneite und war bitter kalt im Fichtelgebirge und irgendwie zog sich das Wetter und seine Kapriolen durch die ganze Saison.
Gleich beim ersten Lauf setzten einige Fahrer bereits ihre „ Duftmarke“  mit  Ambitionen auf den DM Titel, mind. jedoch auf den Cup - Sieg des DAV.


Vom Fichtelgebirge aus zog der DM – Zirkus weiter nach Hessen zum Gründautal – Ring. Hier war man auf festem Boden unterwegs und der eine oder andere Fahrer musste bzw. ließ ein paar Punkte zur DM Wertung liegen auf diesem ungewohnten Terrain.

Anschließend ging es nach Steinbourg und was die Fahrer hier erwartete, das überbot noch einmal Höchstädt. Land unter in Frankreich, aber die Fahrer ließen sich nicht Unterkriegen und fuhren tapfer ihre Punkte ein. Langsam bildete sich ein Favoritenkreis um den DM Titel heraus – das waren die Damen und Herren – Andreas Fürst – Uwe Amm und Philip Raiser, die aber alle starke Verfolger in den eigenen Klassen hatten. Das gleiche Bild bei den Spezialcross Fahrzeugen,  hier waren es Stefanie Meinzel – Martin Fürst und Michael Straub. Diese beiden Dreiergruppen hielten die Meisterschaft bis zum Ende spannend, kein Fahrer konnte sich richtig absetzen – so soll es in einer Meisterschaft ja auch sein.

Von hier aus ging es dann zu den Läufen nach Schlüchtern und Ortrand und da die Fahrer nun schon etwas verwöhnt vom guten Wetter waren – hat man sich in Siegbach gedacht – das ändern wir. Im Siegbachtal endlich wieder Regen, dadurch wenig Staub – hat auch etwas für sich. Die Veranstaltung wurde vom Veranstalter und den Fahrern trotzdem gut gemeistert, es wurde tapfer um wichtige Punkte gekämpft - bevor es dann zum Showdown nach Cunewalde ging.

Immer noch hatten mehrere Fahrer Chancen auf den Titel bzw. den Cup Gewinn des DAV, in den verschiedenen Klassen. Am Ende hießen die Meister dann:  Andreas Fürst und Stefanie Meinzel, Vizemeister wurden Uwe Amm und Michael Straub, Platz drei holten sich Philip Raiser und Martin Fürst in ihren jeweiligen Divisionen.


Was man mit Sicherheit sagen kann, in der Saison 2016 kann sich kein Veranstalter über zu wenig Fahrer bei den DM Läufen beschweren – die DM Läufe waren sehr gut besetzt – tolle Fahrerfelder  mit einigen interessanten DM ( Neulingen), wollen wir hoffen, dass es genauso gut in der nächsten Saison weiter geht.
Th.

 

 

 

 


Mediasport.CZ - FIA Autocross EC Saint Igny de Vers (F) 2016

 

 

Kommentator: Andreas Flashar

 

03.10.2016


FIA Autocross Championship 2016

Congratulation to the Champions, the 2th, the 3th and all who participated at the Championship

 

   

 All Photos by Lippi

 

21.09.2016


buchse.de & friends

Galerie der Teams die mich mit einem Aufkleber auf Ihrem Crosser unterstützen
Vielen Dank dafür.
Auf dieser Seite werde ich nach und nach alle weiteren Fotos Online stellen

 

 

Klick auf das Bild

07.07.2016