Smartphone App

 

Autocross Live Info is now available as smartphone app. Click on the icon for Android or Apple


Visitors: von 0 zur ersten Million Marc Galal

 

 


 

 


 


 


FIA European Autocross Championship | Score after Prerov (CZ) | by www.autokrosar.cz

Junior Buggy | TAX | Buggy 1600 | Superbuggy

 

13.08.2018


Results FIA Autocross EC Round 7 - Přerov (CZ)

 

 

12.08.2018


NAX – Cup 2018 – Division 3 –Meisterschaftsstand 30.07.2018

In der DM/DAV Pause kann man sich auch mal anderen Serien zu wenden, wir haben uns für die Division 3 des NAX Cup 2018 entschieden.

Der Blick auf den aktuellen Meisterschaftsstand ist schon interessant. Nach 4 von 6 Läufen liegt Marcel Schröer in Front vor Sören Lenz. Dreimal in Folge konnte Schröer Lenz Punkte abnehmen, im letzten Lauf schlug Lenz zurück und punktete sich sehr dicht an den Führenden Schröer heran.

Schröer hat aktuell 75 Punkte und Lenz 73 Punkte auf dem Meisterschaftskonto, das bedeutet, in Mölln kann es eine Veränderung/ Vorentscheidung geben Denn am selben Wochenende wie Mölln findet auch ein EM Lauf statt.

Das heißt, fährt Schröer den EM Lauf, ist er die Führung los, wenn Lenz in Mölln startet und dort in die Punkte fährt. Das gleiche gilt natürlich auch für den auf Platz 3 liegenden Conen. Fährt Schröer nicht und er selbst kann in Mölln ordentlich Punkte holen, dann wird er in der Tabelle, mit Chance, an Schröer vorbei ziehen können. Platz 4 belegt Pierre Szallies und Platz 5 Andreas Klein – Harmeier. Ein Blick auf die Punkte der Verfolgergruppe, Conen 54 – Szallies 49 und Klein – Harmeier 45, also auch hier besteht die Möglichkeit noch vor zu fahren bzw. wer in Mölln ein gutes Ergebnis einfährt, der kann sich evtl. an seinen Kontrahenten vorbeischieben. Die Plätze 6 – 10 belegen Smolarek – Schuckert – Ellermann – Stieghan und Mählmann.

Das sind alles Fahrer, die sich noch nach vorne kämpfen können. Insgesamt sind 20 Fahrer in Wertung zum NAX Cup 2018. Unter den Fahrern von Platz 11 – 20 sind z.B. auch Thorsten Tacke und Andre Tieben, Fahrer die man eigentlich in der Tabelle weiter  oben erwartet, schauen wir einmal, ob sich Tacke und Tieben aus dem unteren Tabellenabschnitt noch befreien können. Wie dem auch sei, es hängt alles davon ab, ob Schröer in Mölln startet oder nicht. Wenn nicht, dann ist die Situation wie oben beschrieben, sollte er starten wird es spannend, ob er den heran stürmenden Lenz auf Distanz halten kann.

Alle Angaben ohne Gewähr
Th.
www.buchse.de


Túrkeve 2018 highlights | by GasziSportVideo

 

 

08.08.2018


NAVC Elm 2018 | by Sascha Meyer

 

 

07.08.2018


NAVC Elm 2018 | by racingpics.eu

 

 

06.08.2018


Autocross Toldijk 2018 | ZATERDAG | AUTOCROSS MASTERS

 

 

05.08.2018


Aftermovie NK Autocross Holterhoek 2018

 

 

04.08.2018


Zwischenbericht Autocross DM 2018 und Deutscher Autocross Cup by DAV

Nach dem Lauf in Dauban macht die DM eine kleine Pause, bevor es dann ab Siegbachtal in die heiße Phase der Deutschen Meisterschaft und des Deutschen Autocross Cup gehen wird. Wir von www.buchse.de, wollen mal einen kleinen Überblick zum aktuellen Stand da legen – fangen wir bei den Junioren an.

Junior Buggy

Vanessa Mandel führt die Meisterschaft an, mit einem 4. Platz und 4x Platz 1 im Finale eine fast  unheimliche Serie. Aber Samuel Drews auf Platz 2 lässt nicht locker, hartnäckig bleibt er Mandel auf den Fersen. Mandel hat 132 Pkt. auf dem Meisterschaftskonto und Drews 123 Zähler, also alles noch offen. Auch Jonas Müller auf Rang 3 in der Wertung macht seinen Vorderleuten das Leben nicht leicht, er hat schon 120 Pkt. einfahren können. Den 4. Platz belegt aktuell Max Petschel vor Hannah Gumm, beide Piloten konnten schon ein mind. ein Finale gewinnen und damit zeigen, dass man immer mit ihnen rechnen muss. Gerade Hannah Gumm ist in den letzten 3 Rennen vor der Pause immer besser geworden – also es bleibt spannend. In der Wertung der Reihenfolge nach sind noch – Marco Fürst – Ben Heinrich – Liam Müller – Yasmin Richert – Jan Baltzer – Finn-Lukas Kaiser – Xenia Richter – Lilli Heinrich – Eric – Grosse – Fabrice Jahn – Janik Baumgärtner – Aileen Stenzel und Lukas Weikl.
Mit 18 Fahrern in Wertung eine starke Meisterschaft!!

 

 

 

Junioren – Tourenwagen

Julia Baltzer konnte schon einen Vorsprung von 20 Pkt. auf Linda Schreyer heraus fahren. Diese beiden „Damen“ belegen die Plätze 1 und 2 in der Meisterschaft. Schreyer muss aufpassen, dass sie Steven Lang auf Rang 3 hinter sich halten kann. Ein kurzer Blick auf die Punktestände, Baltzer 126 – Schreyer 106 und Lang 102 Points. Tim Lukas Müller hat den 4. Platz inne vor Stefanie Geiger, die aber nicht die ganze Saison fahren wird so wie es aussieht. Auf den weiteren Plätzen folgen Dominic Sachse – Tamara Futterknecht – Tim Kulikowski – Lea Nattermann – Leon Orgrzey – Philipp Zolda und Jonathan Hübner.

DAV -  Cup Wertung – Serientourenwagen

Daniel Kalt liegt hier in Front vor Max Bohot und Andre Fölz. Diese drei sind auf Augenhöhe unterwegs kann man sagen. Auf Rang 4 folgt Stefan Schneider vor Annika Hübner, insgesamt sind 14 Teilnehmer bisher in die Wertung gefahren. Kalt hat zwar ein gutes Punktepolster  zusammen fahren können, aber nur einmal ausfallen und Bohot oder Fölz sind an ihm dran – schauen wir mal was wird.

 

DAV – Cup Wertung – Spezialtourenwagen

Christian Tauber hält hier die Führung vor Klassenkonkurrent Alexander Körzinger und Tobias Heinrich aus der Klasse 3a. Platz 4 belegt Marco Paulowitsch vor Manuel Jäger. Bei den Spezialtourenwagen sind bisher 25 Fahrer in die Wertung gekommen – das ist schon einmal eine kräftige Aussage was die Teilnehmeranzahl betrifft. Hier wird es noch interessant werden und bleiben.

 

Deutsche Meisterschaft Tourenwagen

Christian Tauber schien von Sieg zu Sieg zu eilen und Körzinger immer dicht an Tauber dran, Körzinger war nicht abzuschütteln. In Dauban war es dann soweit, Tauber mit Problemen am Fahrzeug, Alexander Körzinger nutze eiskalt die Chance und schlug zu – Sieg. Damit ist zwar Tauber immer noch DM Führender, aber die Luft wurde dünner, zumal Daniel Kalt sich auch nicht zweimal „Bitten“ lies, er holte sich weitere 30 Punkte auf sein Konto und rückte damit ebenfalls Tauber sehr nahe in der DM. Die Punktestände, Tauber 137 Pkt. – Kalt 132 Pkt. und Körzinger 130 Zähler – was will man mehr – Autocross in der DM wie er sein sollte – spannend bis zum Schluß hoffentlich. Tobias Heinrich führt die Verfolgergruppe mit 97 Pkt. an, vor Max Bohot 96 Pkt. und Marco Paulowitsch 95 Pkt., auch hier geht es spannend zu,  kein Fahrer darf sich einen Ausrutscher erlauben, sonst fallen die Konkurrenten sofort über ihn her, zu eng liegen sie in der DM beisammen. Man wird sehen, wie es nach der Pause weitergeht, kann Tauber weiter an seine Erfolge anknüpfen und sich wieder frei fahren von seinen Verfolgern, oder sind die Messer gewetzt und Kalt oder Körzinger  setzen noch einmal nach um selbst die Führung zu holen?? Oder die Verfolger Heinrich, Bohot und Paulowitsch, können sie noch zum Führungstrio aufschließen??

DAV - Cup Wertung Crossbuggy (Kl.4 a und b)

Auch hier sind es mind. 3 Fahrer die um den Cup gewinn kämpfen. Marcel Schmidt führt die Wertung mit 104 Pkt. an, vor Maximilian Betz 98 Pkt. und Toni Hoyer 92 Zähler. Das letzte Wort ist in dieser Division mit Sicherheit noch nicht gesprochen, zu ausgeglichen ist das Fahrerfeld, hier kann jeder Fahrer gewinnen und das macht die 4a/b so interessant. Rene Krüger hat den 4. Platz zur  Zeit inne vor Maik Eckardt. 16 Fahrer konnten sich bisher in die Wertung fahren, darunter auch drei Damen und zwar Samira Stieghan, Natalie Straub und Manja Klopp, die sich schon bis auf Platz 10 vorgekämpft hat.

DAV – Cup Wertung Spezialcrossbuggy

Mit 111 Punkten liegt Martin Haselhorst in der Cup Wertung in Front vor Titelverteidiger Martin Fürst und Michael Straub. Fürst hat 107 Punkte  einfahren können und Straub 92  - auch hier sind die Führenden noch eng zusammen. Den 4. Platz in dieser Serie belegt aktuell Patrick Krüger vor Klaus Gräfen.  Platz 6 hat sich Jasmin Meile auf ihrem FiA Junior Buggy erkämpfen können noch vor DM Neueinsteiger Nico Spindeldreher. Das letzte Wort gesprochen ist auch in dieser Wertung noch lange nicht.

Deutsche Meisterschaft Buggys

Die DM führt Martin Haselhorst an, er hat schon 111 Punkte einfahren können, aber die Verfolger machen ständig Druck. Fürst hat 107 Zähler auf seinem Meisterschaftskonto und Marcel Schmidt 104 – da spürt der Führende Haselhorst kräftig den Atem seiner „Jäger“. Doch auch diese haben keine Zeit zum Luft holen, denn mit Betz – Hoyer und Straub haben diese selber eine verfolgergruppe im Genick die nicht ohne ist und noch locker nach ganz vorne aufschließen könnte – hier ist der „Drops“ noch für keinen der erwähnten Teilnehmer gelutscht. Die Punktestände sehen wie folgt aus – Haselhorst 111 – Fürst 107 – Schmidt 104 – Betz 98 -  Hoyer und Straub je 92 – was möchte man mehr?? Wenn man einen Blick in die Tabelle wirft, dahinter geht es munter genauso so spannend weiter – die Saison wird noch interessant bleiben – mal sehen, wer am besten in das letzte Drittel der Saison starten kann.  

Alle Angaben ohne Gewähr
Th.
www.buchse.de

03.08.2018


NWDAV | Hoope | by Nancy Heyenga

 

 

03.08.2018


NWDAV Hoope | by Sascha Meyer

 

 

31.07.2018


Mediasport.CZ - Autocross Magazin St. Georges de Montaigu (F)

 

Kommentator: Andreas Flashar

31.07.2018


NK Autocross Holterhoek 2018 | RAMO

 

 

30.07.2018


NWDAV Hoope 2018 | by racingpics.eu

 

 

30.07.2018


30. Jahre Autocross – Team Brandt

Seit über 30. Jahren ist Udo Brandt im Autocross Sport aktiv und das sollte gefeiert werden. Aber erst einmal ein kleiner Rückblick in das Jahr 1988. 1988 bestreitet Udo Brandt sein 1. Autocross Rennen, es ist ein Lauf zur Deutschen Meisterschaft in Mölln. Damals startete Udo auf einem Eigenbau von Klaus Hamdorf mit 2.0 L Porsche Motor und ca. 150 PS. Udo blieb in den ganzen Jahren immer den Spezialcross – Fahrzeugen, oder wie man sie heute gerne nennt – Buggy – treu. 

Schon damals als Mechaniker an seiner Seite Bruder Gerd. Gerd Brandt ist immer noch bei jedem Rennen dabei, egal ob in Norddeutschland oder bei EM Läufen etc. Gerd ist seit 30 Jahren dabei, schraubt und unterstützt seinen Bruder auf den Rennen.  In den letzten 30. Jahren gab es natürlich so machen Fahrzeugwechsel, nachdem Hamdorf Eigenbau wechselte Udo auf eine eigene Konstruktion mit 2,1 L Turbomotor aus dem Hause Audi der ca 190 – 200 PS leistete. Dieser Eigenbau wurde von 1990 – 1991 eingesetzt. Da sich der Autocross Sport immer mehr in Richtung Allradantrieb entwickelte, stieg das Team Brandt ca 1991/92 auf einen Hakvoort Eigenbau um.

Der Hakvoort Eigenbau hatte einen Audi Turbomotor mit ca 260 PS im Heck, der Alu - Motor kam direkt von Audi - Motorsport. Dieses Fahrzeug wurde bis ca 1994/95 eingesetzt, dann wurde weiter aufgerüstet und das Ex –Auto von Wolfgang Griem erworben und wieder aufgebaut bzw. umgebaut. In dem Fahrzeug kam dann ein BMW Motor mit ca 300 PS zum Einsatz. In den ganzen Jahren bis 1995 nahm Udo an verschiedenen Meisterschaften teil, hier nur eine  kleine Auswahl – Norddeutscher ADAC Veedol Autocross Pokal, Deutsch -Dänischer Autocross Pokal, Gaumeisterschaft Schleswig – Holstein, Europameisterschaft, Deutschland Cup, Deutsche Meisterschaft – usw…

Aktuell wird vom Team Brandt ein Büchl - Eigb. eingesetzt, der ebenfalls mit einem BMW Motor  versehen ist und ca. 330 PS leistet. An festen Rennserien nimmt das Team eher weniger teil, man startet dort wo man Lust hat – der Spaß steht im Vordergrund. Neben den vielen Erfolgen bei den Rennen, gab es auch viele Erfolge in den einzelnen Rennserien z B. Bester Nachwuchsfahrer in Schleswig Holstein 1988, Schleswig-Holsteinischer Meister 1991, 3. Platz Deutschland Cup 1994 oder 3. Platz in der Norddeutschen Meisterschaft 1991 – auch diese Reihe ist sehr lang, daher nur einige Auszüge.


Doch Udo gab auch dem Nachwuchs im Team eine Chance. Von klein auf begleitete der Sohn von Bruder Gerd seinen Onkel zu den Rennen und so kam es wie es kommen musste. Udo trat etwas zurück und lies den Neffen den Vortritt. Für Patrick Brandt nicht ganz einfach, er fuhr keine Junioren Meisterschaft sondern stieg direkt bei den „Großen Jungs“ ein. Seit einigen Jahren wechseln sich Udo und Patrick im Cockpit immer mal ab, obwohl Patrick immer mehr zum Einsatz kommt wie der Onkel, auch hier muss man sagen – welcher Onkel macht so etwas schon möglich?? Das ist nicht selbstverständlich, zeigt aber, das Team Brandt den Sport seit 30. Jahren lebt.


30. Jahre Autocross Team Brandt sollte nun natürlich auch ordentlich gefeiert werden und so lud man viele Wegbegleiter aus 30 Jahren Autocross, aber auch aus heutiger Zeit ein. Am 28.7.2018 war es dann so weit,  Team Brandt feierte mit seinen Gästen das Jubiläum und auch hier ließ man sich nicht „lumpen“. Es gab reichlich und gut zu Essen, so dass dann der Abend mit vielen Gesprächen und Anekdoten bei dem ein oder anderem „Gläschen“ ausklingen konnte – eine wirklich gelungene Feier.  Hier nun ein kleiner Überblick der vielen  Gäste die der der Einladung folgten wie z.B. Ewald Schöning – Wolfgang Griem mit seiner Mannschaft – Björn Lange –Wolfgang Schwarz – Udo Barkentien – Familie Pietsch - Matthias Schmitt – Horst Piepgras – ehemalige Teammitglieder des Autocross Team Brandt  und was mich, den kleinen Th. und meinen Bruder besonders freute – auch Andreas und Elke Moorlampe folgten der Einladung. Mit Andreas und seiner Familie/Team hatten wir eine besonders schöne Zeit beim Autocross und daher war für uns die Freude groß, Andreas und Elke nach fast, wenn nicht sogar über 20 Jahren, mal wieder zu treffen.


Das war jetzt ein kleiner Rückblick über 30 Jahre Autocross Team Brandt – auch im Namen von Buchse sagen wir noch einmal – Danke für die Einladung – es war ein wirklich schöner Abend.
 
Th. 

 

29.07.2018


FIA Autocross EC Saint Georges de Montaigu (F) | by Tomáš Němec

 

 

26.07.2018


Autocross Porící nad Sázavou (CZ) | by Tomáš Němec

 

 

26.07.2018


WACV/DRCV Sachsenberg | by Joana Henke | www.jhfotografie.eu

 

 

25.07.2018


Mediasport.CZ - Autocross Magazin Porící nad Sázavou (CZ)

 

Kommentator: Andreas Flashar

26.07.2018


NAX-CUP Uelzen | by Linda Yasmin Klocke

 

 

26.07.2018


WACV/DRCV Sachsenberg | by Nina Schäfer

 

 

25.07.2018


DM/ILP Dauban 2018 | by racingpics.eu

 

 

25.07.2018


Autocross Sachsenberg | Samstag - WACV | by rallyeszene.de

 

 

25.07.2018


NAX Cup Uelzen | Juli 2018 | by Sascha Meyer

 

 

24.07.2018


Mediasport.CZ - Autocross Magazin DMSB/DAV Schlüchtern 2018

 

Kommentator: Andreas Flashar

24.07.2018


Autocross Dauban | Samstag | by Joachim Röder | www.jorö.de

 

 

23.07.2018


SWASV Crombach | by Chrissi Müller

 

 

17.07.2018


buchse.de & friends

Galerie der Teams die mich mit einem Aufkleber auf Ihrem Crosser unterstützen Vielen Dank dafür.

Auf dieser Seite werde ich nach und nach alle weiteren Fotos Online stellen

 

 

Zur Galerie

07.04.2018