Smartphone App

 

Autocross Live Info is now available as smartphone app. Click on the icon for Android or Apple


Visitors: von 0 zur ersten Million Marc Galal

 

 


 




 


Extertal Training 2019 - by FokusVision (Roland Meyer)

 

 

15.04.2018


Fotos vom Trainingsevent in Crombach - by Chrissi Müller

 

 

14.04.2018


Fotos vom Trainingsevent im Extertal - by Natalie Ens

 

 

14.04.2018


Vorbericht  Autocross DM und DAV – Cup  2019

Volle Klassen beim MSC Höchstädt

Der MSC Höchstädt lockt auch in diesem Jahr wieder ein attraktives Starterfeld an den    KTM – Ring. Alleine die große Anzahl an Nennungen zum DM Lauf zeigt, dass es nicht immer eine Rennstrecke mit hartem Boden, langen Geraden usw. sein muss, wenn das Drumherum stimmt, dann kommen auch die Fahrer. Seit Jahren veranstaltet der MSC Höchstädt Top – Rennen, der ganze Verein ist bemüht und das merken auch die Fahrer, hier fährt man gerne, hier will man dabei sein. Noch ist nicht einmal der Termin zum vorläufigen Nennungsschluss erreicht und es liegen bereits 98 Nennungen vor. Man kann davon ausgehen, dass bis zum absoluten Nennschluss die 100er Marken durchbrochen sein wird.

Jetzt aber erst einmal der Blick in die einzelnen Klassen:

 

>>> weiterlesen

 

 

14.04.2018


Autocross Magazin #03.2019 | by mediasport Team

 

Kommentator: Andreas Flashar

12.04.2018


Buchse & Friends

Gallerie von Bekannten und Freunden die Werbung für diese Seite machen

Vielen Dank für Eure Unterstützung

 

12.04.2019


360Grad Onboard Bernd Stubbe beim Autocross Test in Siegbachtal - by 360Grad Action-KIMI

 

 

08.04.2019


Autocross am 11.04.2019 in Windsbach

Kaiserwetter herrschte am vergangenen Wochenende und bescherte dem MC Windsbach und seinem Team einen herrlichen Rennsonntag zum Auftakt in die Auto-Cross-Saison 2019. Viele Zuschauer folgten dem Ruf nach Windsbach und erlebten spektakulären Rennsport.

54 Starter waren angereist um in bis zu 8 Klassen die jeweiligen Sieger zu ermitteln. Die weitesten Teilnehmer reisten bis aus der Schweiz an, um in Windsbach an den Start zu gehen.

Die Rennen liefen äußerst sauber , diszipliniert , und vor allem verletzungsfrei ab, es konnte  eine Erhöhung von zwei auf drei Wertungsläufe in den jeweiligen Klassen festlegt  werden. Diese Erhöhung der Rennzeiten forderte Höchstleistungen vom Fahrer aber auch seinem Fahrzeug alles ab. Letztlich war es die richtige Entscheidung, kurz nach 16 Uhr waren sämtliche Wertungsläufe absolviert und die Sieger konnten geehrt werden.
Es konnte sogar  noch ein Mechanikerlauf ausgetragen werden.

Der Pokal für sie beste Dame ging an Anna Lena Böhm.

Ergebnisse:
Klasse 1   -   Juniorklasse
1. Platz – Klement Nathalie

Klasse 2  -    bis 1400 ccm
1. Platz – Sept Rainer       
2. Platz – Neudeck Rene   
3. Platz – Winter Sascha   

Klasse 3 -   bis 1600 ccm
1. Platz – Klinger Christian   
2. Platz – Scheller Michael   
3. Platz – Feiler Frank          

Klasse 4 -  bis 1800 ccm
1. Platz – Hiltner Willi                   
2. Platz – Götzfried Johannes     
3. Platz – Schlecht Christopher   

Klasse 5 -  bis 2000 ccm
1. Platz – Kohlbauer Karl       
2. Platz – Kurz Markus           
3. Platz – Schwab Rainer      

Klasse 6 – über 2000 ccm
1. Platz – Gartner Tobias        
2. Platz – Böhm Werner         
3. Platz – Pomreinke Martin

Klasse 8 -  Eigenbau
1. Platz – Kastner Markus
2. Platz – Jahob Edy
3. Platz – Raddatz Mayk

Mechanikerlauf
1. Platz -   Paddy Hopf
2. Platz -    Hiltner Stepfan
3. Platz -    Stucki Norbert

 

 

09.04.2019


Autocross Trainingstag 2019 MSC Siegbachtal e.V. im A.v.D. - by Rallyeszene

 

 

08.04.2019


Open Day RX Italia 2019 | MaggioraOffroadArena - By Szoppe18Video

 

 

08.04.2019


Saisonstart der SWASV!

Am 21./22. April 2019 findet in Krautscheid der 1. Lauf zur SWASV Meisterschaft statt.
Hierzu möchten wir alle recht herzlich einladen und würden uns freuen, euch wie immer zahlreich begrüßen zu dürfen.

 

Es wäre sehr nett, wenn ihr uns eure Nennungen bis kommenden Sonntag, den 14.04.2019 zukommen lassen könntet, damit alle Vorbereitungen und auch das Programmheft zeitnah erstellt werden können. Vielen Dank!

Bilder, Infos und die Nennungen findet ihr auf www.SWASV.com

 

 

07.04.2019


Fotos vom Trainingstag 2019 beim MSC Siegbachtal - by racingpics.eu

 

 

07.04.2019


Andre und Frank Tieben – Es fehlt die Zeit…

Durch seinen Bruder Frank, kam Andre ca. 2007 zum Autocross. Beide Brüder fuhren erst auf einem Honda Civic in der Jugendklasse des DRCV und des NWDAV, später erfolgte dann der Umstieg auf einen Eigenbau. Der erste Eigenbau war ein Peters Rahmen mit Opelmotor und Allradantrieb. Diesen Buggy teilten sich Andre und sein Bruder, mal fuhr der eine mal der Andere. Im Jahre 2012 folgte dann der nächste Umstieg und zwar auf den heutigen JVDC – Rahmen mit Hayabusa Aggregat im Heck.

2016 entschloss man sich zu folgendem Schritt, Andre fährt und Frank übernimmt das Schrauben und weiterentwickeln des Buggy.  Auf den Rennplätzen werden die Beiden natürlich immer von ihrem Club, dem MSC Rütenbrock unterstützt – der MSC sei wie eine große Familie sagen die Beiden. Über den Winter wird das Fahrzeug natürlich stets verbessert und verfeinert, damit man dann  in der nächsten Saison wieder vorne mitfahren kann- die Konkurrenz schläft nicht, also wird auch im Team Tieben der Buggy immer auf dem neusten Stand gehalten.

Ein großes Problem haben Andre und Frank allerdings jedes Jahr, da sie einen Kfz Betrieb betreiben, fehlt es meistens an der Zeit eine Meisterschaft komplett zu bestreiten. In den letzten Jahren war man trotz aller Zeitprobleme erfolgreich im ADAC NAX Cup unterwegs. Für die Saison 2019 wird man diesen auch wieder ins Auge fassen und evtl. noch hier und da, je nach Zeit – Lust und Laune das eine oder andere Rennen in anderen Serien fahren. Schön wäre es, wenn Andre und sein Bruder Frank dann auch am DM Lauf im August in Uelzen teilnehmen könnten, vom Speed her werden sie sicher vorne dabei sein – warten wir es einmal ab.

Th.

Alle Angaben ohne Gewähr!!

www.buchse.de – die Seite für den Autocross Sport!!

 


Eric  Grosse  – Familienteam

Bevor Eric in den Cross Sport wechselte, war er bereits im Kart Sport aktiv. Bei dem Besuch einer Autocross Veranstaltung durfte Eric in der Mittagspause einmal zum Spaß einen Tourenwagen fahren, dieses reichte aus um den Entschluss zu fassen, das probieren wir auch einmal. Wir, das sind Vater Roy und Mutter Nicole, die Eric immer bei den Rennen unterstützen – ein reines Familienteam wenn man so möchte. Erste Rennen im Autocross bestritt Eric mit einem 600ccm Cross - Kart, das noch im selben Jahr erstanden und eingesetzt wurde.

Daraufhin entschied sich Familie Grosse komplett in den Autocross Bereich zu wechseln, man fand Gefallen an den Abläufen beim Autocross – mehrere Sprintrennen an einem Tage, auch das Miteinander im Fahrerlager gefiel und bezahlbar war der Sport auch noch. 2018 wollte man den Sport etwas professioneller betreiben und so wurde ein Yellow-tec Cross Kart gekauft. Mit diesem Junior Buggy (Cross-Kart) erfolgte dann der Einstieg in die Deutsche Autocross Meisterschaft. Zum Saisonbeginn hatte man mal größere – mal kleinere Probleme mit der Technik, auch waren die Strecken für Eric alle neu, also vorsichtig herantasten hieß die Devise. In Höchstädt und beim 2. DM Lauf in Ortrand verfehlte Eric das Treppchen nur knapp, das änderte sich aber bei den letzten 3 DM Rennen der Saison, Eric fuhr dreimal in Folge auf das Podium. Zwei dritte Plätze und ein Finalsieg konnten eingefahren werden und durch diese Erfolge schaffte Eric noch den Sprung in die Top – Ten in der DM Gesamtwertung bei den Junioren.

In der kommenden Saison soll die DM nun komplett bestritten werden, da man die Erfahrungen aus dem letzten Jahr nun umsetzen möchte erhofft man sich auch einen Sprung in der Tabelle nach vorne. Der Buggy wurde über den Winter leicht verbessert, ist aber im Grunde immer noch der gleiche wie vor 15 Jahren, so alt ist er nämlich schon und hat damit bereits etliche Rennen auf dem Buckel. Das drum herum in der Deutschen Meisterschaft gefällt Familie Grosse  gut, immer andere Strecken, das ganze Umfeld halt, hier möchte man weiterhin aktiv bleiben. Freuen würde sich Familie Grosse natürlich auch über einen Sponsor, der ebenfalls Interesse an dieser Motorsportdisziplin hat, ansonsten soll der Fahrspaß am Autocross für Eric im Vordergrund stehen.

Th.

Alle Angaben ohne Gewähr !

www.buchse.de – die Seite für den Autocross - Sport

 


Vanessa Mandel – Durchgesetzt

Vanessa Mandel saß bereits mit zwei Jahren zum ersten Mal in einem Kart und drehte ihre Runden. Durch die familiäre Vorbelastung, beide Opas sind Autocross gefahren, Mutter und  Vater ebenso, eigentlich war sie von Kindesbeinen an auf den Rennplätzen in Deutschland zu Hause. So fasste Vanessa 2015  den Entschluss  – ich möchte auch fahren. Was ein wenig verwundert - sie musste erst Ihre Eltern überreden, doch diese wurden weich gekocht und gaben schließlich ihr OK. Über den Winter 2016 baute man das erste Cross - Kart und damit stand dem Einstieg in die Autocross DM 2016 nichts mehr im Weg.


Jetzt machen wir einen kleinen Sprung und zwar in die Saison 2018. Vanessa fuhr in der Saison 2018 wie der Teufel.  Schnell konnte sie sich in der Tabelle oben festsetzen, allerdings ließ die Konkurrenz nie wirklich locker, sie musste stets konzentriert fahren und durfte sich keine Fehler erlauben.  Sie startete furios in die Saison 2018 mit 4 Finalsiegen am Stück.  Es folgte ein kleiner „Durchhänger“,  aber beim vorletzten Lauf im Kesseltal machte sie den Sack so gut wie zu. Das  i – Tüpfelchen war dann noch der Sieg beim Endlauf am Matschenberg. Vanessa  hatte sich  - Durchgesetzt –  die Deutsche Meisterin bei den Juniorbuggys 2018 hieß Vanessa Mandel. Zu erwähnen ist noch, dass Ihr Team Mandel Motorsport seit 2018 mit dem Team Drews – Racing zusammen arbeitet. Samuel Drews war in der Saison 2018 auf dem EX – Kart von Vanessa unterwegs und zwar sehr erfolgreich– Vizemeister 2018. Außerdem unterstützt Mandel Motorsport noch das Team ihres Freundes Sebastian Witt, auch hier wird eng zusammen gearbeitet.


Für die Saison 2019 ist ein Wechsel in die Klasse 4a geplant. Voraussichtlich wird Vanessa aber nicht die volle Saison fahren, ihr fehlt dafür die Zeit. Dort wo sie an den Start gehen wird steht vor allem eines im Vordergrund, das neue Fahrzeug kennenlernen. Da sie nicht alle Rennen fahren wird, hat sie auch nicht den Druck der Titelverteidigung und kann daher locker an die neuen Aufgaben heran gehen.
Ein großes Dankeschön von Vanessa geht an Ihre Sponsoren und an Ihr Team, das ihr immer zur Seite stand.

Th.

Alle Angaben ohne Gewähr!!

www.buchse.de – die Seite für den Autocross – Sport.

 


2. Autocross-Schwabenpokal-Historic–Treffen

 


Der AMC – Künzelsau und wir laden am
29. Juni 2019   ab   18.00 Uhr
rund um`s Clubheim, Am Deubach, 74653 Künzelsau ein.
(von Künzelsau kommend – Richtung Ingelfingen)
Für Essen und Trinken sorgt das Team vom AMC.
Deshalb bitten wir um verbindliche Anmeldung
bis zum 31. Mai 2019 unter :
sabine.janny@gmx.de oder
Sabine Janny
Rodachshofer Straße 44
74653 Künzelsau – Belsenberg

Wir würden uns freuen, wenn ihr diese Einladung an alle weiterleitet, die beim Schwabenpokal dabei waren – Helfer, Mechaniker etc. – uns liegen lange nicht alle aktuellen Adressen vor und manch´ alte Verbindung besteht ja noch immer.
Also bitte weiter verteilen !
Bis bald Ecki Gibb & Sabine Janny

 

 

 

 

 

18.03.2018


Martin Haselhorst – Nachgelegt

In der Saison 2018  zählte Martin Haselhorst bis zum letzten Rennen zum engsten Kreis der Titelfavoriten. Am Ende der Saison wurde es dann Platz 3 in der Deutschen Autocross  Meisterschaft und Platz 2 im DAV – Autocross Cup.  Martin Haselhorst will es in der anstehenden Saison noch einmal wissen, mit seinem Team möchte er wieder die komplette Deutsche Autocross Meisterschaft bestreiten. Sein Ziel ist natürlich der Titel in der Deutschen Autocross Meisterschaft 2019 und um dieses Ziel zu erreichen wurde im Team Haselhorst  kräftig nachgelegt. Mit einem komplett neuem Fahrzeug aus dem Hause JVDC will man an den Start gehen. Im Heck wird wieder ein Hayabusa – Motor seinen Dienst verrichten. Der Motor stammt von Wegner Motorsport, damit kann Martin sicher sein, das genügend Leistung vorhanden ist.

Das neue Fahrzeug wurde konsequent weiter entwickelt und wird im Vergleich zum Vorjahresauto leichter sein, auch wurde im Bereich der Achsgeometrie etwas verändert. Demnächst soll es zu den ersten Testfahrten gehen und dann will man zusammen mit dem Fahrwerksspezialisten Nico Groot das Fahrzeug nach Martins Wünschen einstellen.  Das Team Haselhorst Motorsport steckt bereits voll in der Planung und Vorbereitung der Saison 2019.  Zum Saisonstart in Höchstädt wird man dann fast ein 2. Fahrzeug nur an Ersatzteilen, vom Fahrwerk bis zum Motor, immer im Rennbus dabei haben. Man sieht also, Martin Haselhorst will es wissen. Zu seinem Team gehören Hubert Haselhorst (Teamchef) – Gerd Schlüter (Antriebstechnik) – Matthias Schlüter (Mechaniker) – Stefan Wegner (Motorenbau) und Sophia Ruhr (Catering). Wenn es in der anstehenden Saison nach Plan läuft, dann möchte Martin noch ein oder zwei Rennen zur Europameisterschaft bestreiten.
Ein großes Dankeschön von Martin an alle Sponsoren und Helfer des Teams.

Wir von www.buchse.de  drücken dem Team Haselhorst für die Saison 2019 die Daumen.

Th.

Alle Angaben ohne Gewähr!!

www.buchse.de – die Seite für den Autocross Sport !!

13.03.2018


Autocross History Update März 2019

 

Wir haben wieder mal ein kleines Update für Euch auf www.autocross-histroy.de . Patrick Siebert vom MSC Schlüchtern hat uns einmal die sogenannte "Opel Post" von 1969 geschickt und aus dem gleichen Jahr die Ausschreibung für das Autocross Schlüchtern.

 

Vielen Dan an Patrick Siebert für die Einsendung

Thomas und Buchse

 

13.03.2018


Autocross DM 2018 | Die anderen Bilder ... | by Tommy John

 

 

09.03.2018


>>>FIA NEWS<<<

 

FIA ANNOUNCES WORLD MOTOR SPORT COUNCIL DECISIONS
FIA Off-Road Commission:


A new XC Cross Car Championship will be launched within the FIA European Autocross Championship. Commencing in 2020, it will consist of 4-5 events (to be determined).

 

 

 

 

 

09.03.2018


Trailer - Autocross Seelow 2019

 

 

09.03.2018


>>>DMSB NEWS<<<

DMSB-Bulletin Nr. 01/2019
DMSB-Technik-Reglement Autocross 2019
Art. 20 Kraftstofftank
>>> Download  

 

 

28.02.2019


Stefanie Geiger – Klassenwechsel

Stefanie Geiger fährt seit Jahren erfolgreich in der Autocross DM und im DAV – Cup vorne mit, im letzten Jahr trat man im Team Geiger etwas kürzer. Man ging bei „nur“ 5 DM – Läufen an den Start, fuhr aber 4mal auf das Podium. Im letzten Rennen hauchte ihr Gefährt dann allerdings sein Leben aus. Trotz der nur 5 Starts belegte Stefanie am Ende der Saison noch den 5. Platz in der Meisterschaft. Ihre Erfolgsbilanz der letzten Jahre kann sich sehen lassen. Seit 2014 ist Steffi im Autocross-Sport aktiv dabei, 2015 – 2016 und 2017 hieß der Junioren –Vizemeister immer– Stefanie Geiger. Für die Saison 2019 wird nun ein neues Fahrzeug über den Winter vorbereitet und zwar ein Peugeot 206. Mit diesem Fahrzeug wird Steffi dann in die Klasse 2b wechseln, zu den „Erwachsenen“ und hier auf Punktejagd gehen. Man ist sich im Team natürlich bewusst, das Stefanie sich erst einmal auf das neue Auto einschießen muss und das die Gangart in der 2b evtl. doch etwas härter sein könnte wie bisher.

Von daher wird es sicherlich interessant werden, ob und wie Steffi sich in der neuen Klasse in der anstehenden Saison durchsetzen wird. Neben ihrer Familie, auf die sie sich immer verlassen kann, stehen ihr die beiden Mechaniker des Teams, Benjamin Frank und Daniel Gnugesser, zur Seite.
Für die Saison 2019 drücken wir von www.buchse.de auch Stefanie Geiger und ihrem Team die Daumen und hoffen natürlich, dass uns Karlheinz Geiger auch weiterhin als Fotograf die Treue hält.
 
Th.

Alle Angaben ohne Gewähr!!

www.buchse.de – die Seite für den Autocross – Sport!!

 

28.02.2019


Dennis Schöning – Nordlicht im Autocross

Dennis Schöning ist im Autocross bereits einige Jahre aktiv dabei. Sein Vater, Ewald Schöning, war ebenfalls viele Jahre als Fahrer im Autocross unterwegs. Die ersten Gehversuche im Autocross unternahm Dennis im Jahre 2010 noch als Tourenwagenfahrer (VW Polo) und das recht erfolgreich, mehrere Meistertitel konnte er im Nachbarland (Dänemark) erringen.

 

 

>>>weiterlesen

 

24.02.2019


Lizenzlehrgang International D | www.autocross-deutschland.de

Auch in diesem Jahr soll wieder ein Lehrgang angeboten werden, in dem man die internationale D-Lizenz des DMSB für Off-Road erwerben kann. Diese Lizenz wird zum Beispiel benötigt, wenn man bei der Europameisterschaft im Tourenwagen oder Buggy 1600 starten möchte.
In Zusammenarbeit mit einem bewährten Instruktor soll eine Wochenend-Veranstaltung zum günstigen Preis angeboten werden. Noch sind Plätze frei aber wir benötigen zunächt eine unverbindliche Anmeldung per mail an off-road.dmsb.hohmeier@email.de .
Von dort gibt es dann auch alle weiteren Infos.

Übrigens: Auch für die nationale B-Lizenz, die man in der Deutschen Autocross-Meisterschaft (DACM) benötigt um Punkte zu sammeln, wird es wieder einen Lehrgang geben.
Dieser ist für den Saisonauftakt in Höchstädt geplant.

 

09.02.2019

 

 


Tourenwagen in der Autocross-EM | Touring car in the European Autocross Championship

Da in der letzten Zeit Gerüchte aufkamen die Tourenwagen würden ab 2020 in der Autocross Europameisterschaft verschwinden, haben wir uns von www.buchse.de einmal an Jan Hohmeier gewandt. Herr Hohmeier ist Vorsitzender des Fachausschuss off-road beim DMSB,
Member of FIA Off-Road Commission und Sportkommissar - Steward. So wie wir es von Herrn Hohmeier gewohnt sind, erhielten wir sehr schnell nachfolgende Antwort:

Bereits seit einigen Jahren war zu beobachten, dass die Starterzahlen bei den Tourenwagen (TAX) in der Autocross-EM ziemlich niedrig waren. Deshalb beabsichtigt die FIA schon seit Ende 2017, diese Klasse auslaufen zu lassen. Das habe ich übrigens in einem Interview mit mediasport.cz auch so gesagt.

In der Zwischenzeit gab es in  der FIA Off-Road Commission Überlegungen, wie man das Problem lösen könnte. Nach Rücksprache mit den Fahrern kam dabei vor allem in Betracht, die Kosten für derartige Fahrzeuge zu senken. Dies ist jetzt geschehen in dem einerseits jetzt auch Fahrzeuge eingesetzt werden können die überhaupt nicht homologiert sind. Diese müssen nur vorher bei der FIA in die entsprechende Liste aufgenommen werden. Außerdem, und das ist ganz neu:

Fahrzeuge, die bisher schon homologiert waren, können jetzt 4 Jahre länger im Einsatz bleiben. (Bisher max. 4 Jahre nach Homologationsende, in Zukunft 8 Jahre) Dies ist  allerdings vorbehaltlich der Zustimmung des World Motorsport Council (WMSC) welches am 7.3.19 in Genf tagen wird.

Wir hoffen sehr, dass diese Maßnahmen greifen. Nur mit einem attraktiven Starterfeld bei den TAX gibt es ein gutes Argument für den Fortbestand dieser Klasse in Europa.

In English. Translated with google translator:

Since there were rumors in recent times that the touring cars would disappear in the Autocross European Championship from 2020, we ask for an opinion to Jan Hohmeier. Mr. Hohmeier is chairman of the technical committee off-road at the DMSB,
Member of FIA Off-Road Commission and Sports Commissioner - Steward. As we are used to from Mr. Hohmeier, we quickly got the following answer:

For some years, it was observed that the number of touring car touring cars (TAX) was quite low in the European Autocross Championship. Therefore, since the end of 2017, the FIA ​​intends to phase out this class. Incidentally, I said so in an interview with mediasport.cz also.
In the meantime, there were considerations in the FIA ​​Off-Road Commission on how to solve the problem. After consultation with the drivers, it was mainly possible to reduce the costs of such vehicles. This has now happened in the one hand now not vehicles can be used which are homologated at all. These must first be included in the corresponding list with the FIA. Besides, and that's brand new:
Vehicles that were previously homologated can now stay in use for 4 years longer. (Up to 4 years after the end of the homologation, in the future 8 years) This is subject to the approval of the World Motorsport Council (WMSC), which will meet in Geneva on March 7, 19.
We sincerely hope that these measures will work. Only with an attractive starting field at the TAX is there a good argument for the continuation of this class in Europe.

03.02.2019